Ausstellung

Zukunft braucht Erinnerung

17. November - 08. Dezember 2019 - Galerie Schloss Neersen, Willich

ERÖFFNUNG

Sonntag, 17. November 2019 um 11.00 Uhr
» Einladung (PDF)

DAUER

Die Ausstellung läuft vom 17.11. bis 08.12.2019

ÖFFNUNGSZEITEN

Mi - Fr von 17-19 Uhr
Sa, So, feiertags von 11-17 Uhr

EINTRITT

Der Eintritt ist frei

ORT

Galerie Schloss Neersen
Hauptstr. 6
47877 Willich


VIDEO

WDR - Lokalzeit aus Düsseldorf
„Sammeln: Ausstellung mit Erinnerungsstücken eines Tagebau-Opfers“
Sendung vom 27.11.2019 - verfügbar bis 04.12.2019

Zukunft braucht Erinnerung und diese steckt, wie die Zeit selbst, in alten Dingen. Margarete Schopen-Richter, aufgewachsen auf einem Hof, der über viele Generationen in Familienbesitz war, aber schließlich dem Braunkohletagebau zum Opfer fiel, sammelt mit Bedacht alles, was diesen Ort und die Menschen, die dort lebten, in der Erinnerung lebendig hält.

Aus diesem Konvolut an ausgedienten Alltagsgegenständen und Baumaterialien wie z.B. Farben, Möbeln, Tapeten, Fußbodenbelägen und Fliesen schöpft sie ihre Malereien, Objekte, Installationen und Assemblagen. Die sehr intime Auseinandersetzung mit der eigenen Familie aus der Nachkriegsgeneration und die atmosphärischen Arbeiten von Margarete Schopen-Richter bieten jedem Betrachter einen Anreiz, über die eigene Verwurzelung nachzusinnen und gleichzeitig die Zukunft als das zu begreifen, was diese Vergangenheit fortführt.